Sie fragen – Wir antworten!

Unsere Messtechnik und Lösungen sind komplex und oftmals nicht gleich verständlich. Unsere FAQ beantworten häufig gestellte Fragen. 

Fragen und Antworten

Messverfahren

Was ist der Unterschied zwischen E-Modell und PESQ / PEVQ?

Das E-Modell misst nur in dem IP-Segment, in dem man sich gerade befindet. Was hinter einem Router oder ein Gateway passiert wird nicht mehr erfasst. Das PESQ/PEVQ Verfahren misst die tatsächliche Sprach- bzw. Videoqualität End-2-Ende, da hier die Files von A nach B versendet wird und dann  mit einem Referenzfile verglichen wird. Nur mit dem PESQ/PEVQ Messverfahren kann die Sprachqualität einer kompletten VoIP oder Video Verbindung gemessen werden. 

Welches Verfahren ist das richtige bei VoIP- und Netzwerkfehlern?

Wir empfehlen immer den Einsatz des PESQ/PEVQ Verfahrens, da hier das E-Modell mit integriert ist und die Messung über alle Instanzen gemacht wird. So erhalten Sie eine aussagekräftige Bewertung der Infrastruktur auch, wenn die Fehlerquelle nicht in Ihrem Bereich liegt. Sie können so immer klar beurteilen, dass Sie Ihre SLAs einhalten oder ob das Problem woanders liegt. 

Was bedeutet PESQ?

PESQ ist die Wahrnehmungsbewertung der Sprachqualität. Es basiert auf reale Bedingungen und zeigt, wie Benutzer des Telefoniesystems die Ende-zu-Ende Sprachkommunikation wahrnehmen. Bei PESQ wird ein spezifiziertes Sprachsignal an einem Ende der Verbindung eingespeist und am anderen Ende als objektive, mathematisch verformelte Bewertung wieder ausgegeben. Das Ergebnis ist der objektive Qualitätswert PESQ, dieser bezieht den MOS-Wert mit ein. PESQ ist ein in der ITU-T-Empfehlung Q.862.1 beschriebenes Verfahren, mit dem niederbitratige Sprachcodes getestet werden.

Was bedeutet Jitter?

Jitter ist das zeitliche Taktzittern bei der Übertragung von Digitalsignalen. Also eine Genauigkeitsschwankung im Übertragungstakt.

Kann ich die Produkte auch auf einer virtuellen Maschine installieren?

Ja, sowohl für NXMon als auch für NXCheck gibt es Varianten, die auf einer virtuellen Maschine installiert werden können.

Wann nutze ich die Cloud-Variante und dann die OnPremise-Variante?

Die Cloud Varianten eigenen sich um Pre-Qualificaition- und Site Acceptance Test ohne Techniker vor Ort durchzuführen. Die onPremise Varianten können perfekt im eigenem Rechenzentrum eingesetzt werden und sind auch in kritischen Infrastrukturen (DSGVO-konform) mit Techniker vor Ort anwendbar. 

Was ist der Unterschied zwischen NXMon und NXCheck?

Mit NXMon visualisieren wir Leitungen und zeigen grafisch aufbereitet die Messungen an. NXMon eignet sich auch für die dauerhafte Überwachung der Infrastrukturen. NXCheck ist ein kurzweiliger Check, der immer wieder durchgeführt und gestartet werden muss. 

Kann ich mein Netzwerk dauerhaft überwachen?

Ja, mit NXMon haben wir ein aussagekräftiges und übersichtliches Monitoring-Tool geschaffen, welches permanent TestCalls sendet. 

Unser Netzwerk hat hohe Qualitätseinbußen und wir wissen nicht warum, kann die Technik von Nextragen helfen?

In den meisten Fällen ja, da unser Messverfahren über alle Ebenen hinweg misst und nicht nur einzelnen Segmente. Dadurch kann die Fehlerquelle in den meisten Fällen schnell gefunden werden. 

Updates

Wie wird das Update eingespielt (Anleitung)?

Unsere Updates werden über die Web-GUI eingespielt. Gehen Sie dazu über das Menü Settings -> Update. Wählen Sie hier die entsprechende .du-Datei und schon startet das Update.

Wie lange dauert das Update?

Die Updatedauer hängt von der Anzahl der vorhandenen Probes ab. Pro 5 Probes werden in der Regel ca. 30 Minuten benötigt.

Was sind die Neuerungen?

Um sich die Neuerungen anzeigen zu lassen,  wählen Sie im Changelog das entsprechende Update, z.B. NXMon-GUI und klicken dort auf die Versions-Nummer. Hier stehen pro Release alle Neuerungen enthalten.

Was passiert bei dem Einspielen des Updates?

Die hochgeladene Datei wird entpackt und das darin enthaltene Update auf den Server gespielt. Anschließend werden die Probes nacheinander geupdatet.

Bekommen die Probes auch ein Software Update?

Ja, alle Probes werden nacheinander mit einem Update versehen.

Startet der Server und die Probes nach dem Update neu?

Der Server startet seine Dienste neu und auch die Probes starten komplett neu.

Was passiert mit den Messungen die laufen?

Die Messungen werden durch den Reboot unterbrochen, danach werden sie automatisch wieder aufgenommen.

Muss ich den Server sichern/Backup?

Nein, der Server muss nicht gesichert werden. Ein Backup braucht nicht erstellt werden.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen oder möchten gern mehr über unsere Dienstleistungen und Produkte erfahren? Dann sprechen Sie uns jetzt direkt an und lassen Sie sich von uns beraten!

4 + 7 =